Scottish Blackface

Rassetypische Merkmale
Das Scottish Blackface zählt zu den Hochgebirgsschafrassen (hill breeds) Großbritanniens. Es ist ein mittelgroßes, mischwolliges Landschaf mit ramsförmigem, breitem, schwarz-weiß geflecktem Kopf. Die Klauen sind fest und schwarz. Beide Geschlechter sind gehörnt und mit zunehmendem Alter entwickelt sich das Gehörn bei den Böcken schneckenförmig.
Die grobe, rein weiße Wolle ist langabwachsend (200 bis 300 mm) und ist im Stapel mit festem, dichtem Unterhaar und langem Deckhaar strukturiert.

Zuchtziel
Züchtung eines ausgesprochen widerstandsfähigen, harten Schafes, das auch auf kargen und feuchten Standorten zur Fleisch- und Wollerzeugung geeignet ist.

Leistungsangaben

Körper-Gewicht (kg)

Vlies-Gewicht (kg)

Ablammergebnis (%)

Böcke

70 – 80

3,0 – 3,5


Jährlingsböcke




Lammböcke




Mutterschafe

50 – 55

2,0 – 2,5

100 – 150

Jährlingsschafe




zurück zu den Landschafen

Aktuelles

Schäfereikalender 2018

Der neue Schäfereikalender 2018 ist da. Der Schäfereikalender ist für jeden Schäfer (und auch...


Aktuelles

Schafbockauktionen des Landesverbandes 2016

Der Hammer auf den Husumer Auktionen des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Schaf- und...