01.07.13

Ausschuss für Ziegenzucht und -haltung tagte zum ersten Mal

Am Dienstag, den 21.05.2013 um 19.00 Uhr tagte die 1. Sitzung des Ausschusses Ziegenzucht und -haltung im „Schützenheim am Kanal“ in Westerrönfeld. Die Geschäftsführerin Janine Bruser begrüßte alle Anwesenden, insbesondere den Vertreter der Landwirtschaftskammer SH, Herrn Dr. Borchers.

 Mit Bedauern stellte sie fest, dass nur so wenige Mitglieder an dieser sehr wichtigen und zukunftsweisenden Sitzung teilnehmen. Zuerst wurde ein Sprecher für den Ausschuss gewählt, der laut Satzung damit automatisch im Vorstand des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Schaf- und Ziegenzüchter e.V. sitzt. Zur Wahl wurde Andreas Krause vorgeschlagen und einstimmig gewählt. Die Geschäftsführerin gratulierte ihm zu seiner Wahl und übergab die Sitzungsleitung dem neuen Sprecher.

Frau Bruser stellte dann die Zuchtbuchordnung für den Bereich Ziegen vor, die dem neuen Tierzuchtgesetz angepasst werden muss. Insbesondere der Punkt Abstammungsüberprüfung ( 2.9.2 der neuen Zuchtbuchordnung) wurde diskutiert. Zukünftig muss der Landesverband die väterliche Abstammung der Zuchttiere stichprobenweise überprüfen. Der Umfang der Stichproben beträgt im Ziegenbereich 0,2 % der im letzten Kalenderjahr in das Herdbuch neu eingetragenen weiblichen Tiere der Rassegruppen Milchziegen, Fleischziegen und andere Ziegen. Damit auch Blutproben von den Vatertieren vorliegen, werden am Anfang des Jahres per Zufall bestimmte Züchter ausgesucht und gebeten, Blutproben des Bockes zu ziehen. Nach den Herdbuchaufnahmen werden dann die Töchter untersucht. Der Ausschuss beschoss einstimmig die neue Zuchtbuchordnung so der Jahreshauptversammlung zur Abstimmung vorzuschlagen. Zu den aktuellen Themen berichtete Frau Bruser, dass die neue Satzung des Landesverbandes Schleswig-Holsteinischer Schaf- und Ziegenzüchter e.V. nun endlich auch vom Amtsgericht anerkannt worden ist, und jetzt die Auflösung des Landesverbandes Schleswig-Holsteiner Ziegenzüchter e.V. in die Wege geleitet wird. Frau Schulze stellte dar, dass sie als Liquidatorin zusammen mit Frau Bruser die Auflösung begleiten wird. Frau Bruser lädt alle Ziegenzüchter zur am am 04.Juni stattfindenden Jahreshauptversammlung des Landesverbandes ein und berichtet weiterhin von einigen anstehenden Terminen. Auf der NORLA wird der Verband zum ersten Mal mit einem gemeinsamen Stand für Schaf- und Ziegenhaltung vertreten sein. Dazu werden noch Standhelfer und Ziegenprodukte gesucht. Die Anmeldung zur Ziegenkörung wird demnächst an die Mitglieder versendet. Danach wird ein Treffen zur Planung stattfinden. Zuletzt berichtet die Geschäftsführerin von der letzten Zuchtleitersitzung der VDL/BDZ, bei der auch über die Lineare Beschreibung von Milchziegen diskutiert wurde. Dazu soll ein Treffen für alle Ziegenhalter auf einem Betrieb organisiert werden bei dem die Lineare Beschreibung in der Praxis ausprobiert werden soll.