15.03.16

Neues aus dem Zuchtausschuss

Im Oktober tagte wieder der Zuchtausschuss des Landesverbandes. Neben der Planung der nächsten Veranstaltungen wie der Stammbockschau in Berlin und den Husumer Bockauktionen 2016 wurden auch die Abstammungskontrollen diskutiert. Frau Bruser berichtet, dass nach der Körung von etwa 12 Böcken die Vaterschaft überprüft worden ist. Erfreulicherweise ist bei keinem Tier ein falscher Vater festgestellt worden.

Sie stellte weiterhin dar, dass es organisatorisch nicht möglich ist, eine DNA- Probe der teuersten Böcke und der Rassesieger auf den Auktionen zu nehmen. Daher beschloss der Zuchtausschus diese zusätzliche Überprüfung der Vaterschaft in Husum bis auf weiteres auszusetzen.


Weiterhin wurde der Antrag gestellt, dass zukünftig bei den Prämierungen in Husum nur noch die ersten 3 bis 4 Tiere alphabetisch rangiert werden sollen. Der Rest der Tiere soll mit einem 1. oder 2. Preis ausgezeichnet werden. In der Runde wurde dann viel über das Für und Wider dieses Antrages diskutiert. Einerseits sollen die Züchter ausreichend gewürdigt werden, auf der anderen Seite sollen sich die Prämierungen aber auch nicht zu lange hinziehen. Am Ende wurde beschlossen, dass die ersten 4 Tiere einen 1a bis 1d- Preis erhalten. Die weiteren Tiere erhalten unrangiert einen 1. Preis. Andere Tiere sollen wie bisher auch mit einem 2.Preis den Ring verlassen.