01.07.10

Wichtiges aus der Zuchtausschusssitzung !!!!!!!

Im März fand in Rendsburg in den Räumen der Landwirtschafts-kammer die Sitzung des erweiterten Zuchtausschusses statt. Der Zuchtausschuss diskutierte vor allem über die Änderungen der Satzung, die dann der Jahreshauptversammlung vorgelegt wurden.
Weitere wichtige Beschlüsse:

a) Schwarze Flecken, die laut der jeweiligen Rassebeschreibung nicht zulässig sind, sollen sowohl bei männlichen als auch bei weiblichen Tieren mit der Note 4 in der Äußeren Erscheinung bewertet werden.
Dies bedeutet, dass diese Tiere zwar gekört sind, zur Auktion dürfen, aber nur in Abteilung 2 des Zuchtbuches eingetragen werden.

b) Tiere der Abteilung 1 (mindestens Note 5 in der Äußeren Erscheinung) sollen auch weiterhin eine Verbandsohrmarke erhalten. Allerdings wird diese nicht mehr aus Metall sondern aus Plastik bestehen.

c) Wie wir im Schafhalter III/09 berichteten, ist ein Gentest entwickelt worden, anhand dessen die Veranlagung für die Vererbung der Mikrophtalmie festgestellt werden kann. Der Zuchtausschuss hat beschlossen, dass der Verband eine Richtlinie für die Sanierung entwickeln wird. Diese wird nur freiwillig von den Züchtern durchgeführt. Der Verband wird nach einer gewissen Vorlaufzeit eine Möglichkeit schaffen, die Ergebnisse im Katalog und der Zuchtbescheinigung zu vermerken.

d) Der Verband wird zusammen mit dem Land Schleswig- Holstein eine Richtlinie erstellen, um die Anerkennung zum Maedi- unverdächtigen Status- Betrieb für einzelne Betriebe zu ermöglichen.

Über das weitere Vorgehen insbesondere bei der Sanierung auf Maedi und  Mikrophtalmie wird der Verband alle Züchter rechtzeitig informieren!!!