12.07.12

2. Ostholsteiner Schafmarkt auf dem Museumshof Lensahn

Die nordfriesische Lammkönigin zu Besuch in Lensahn

Am Pfingstsonntag hatte der Bezirk Ostholstein alle Schafbegeisterten zum zweiten Mal auf den Museumshof Lensahn zum Ostholsteiner Schafmarkt eingeladen. Bei herrlichstem Wetter waren über 1000 Zuschauer der Enladung gefolgt, um sich die vielen Attraktionen anzusehen, die das Team vom Ostholsteiner Bezirk des Schafzuchtverbandes Schleswig-Holstein auf die Beine gestellt hatte.
Zahlreiche Schafhalter und Züchter hatten Schafe und Produkte mitgebracht, so dass für die Besucher alles rund ums Schaf zu sehen und zu erleben gab. Als Überraschungsgast besuchte die Nordfriesische Lammkönigin Famke Rickerts die Ausstellung und war damit natürlich der Star der Veranstaltung. Nach der Begrüßung durch die Honoratioren machte sich Famke auf den Weg zu den vielen Ausstellungsschafen der verschiedensten Rassen und den Ständen mit den Produkten rund ums Schaf. Auch der NDR nutzte den Schafmarkt, um eine Reportage über die Schafhaltung und insbesondere die Schafschur zu drehen. Reporterin Verena Püschel war beim Scheren dabei und interviewte Andreas Fick, der seine Arbeit an diesem Tag den Besuchern präsentierte. Ausführlich wurde das große Zelt mit den Spinnerinnen vom Spinnkreis am Bungsberg und den vielen Gastspinnerinnen besucht. Sowohl Moderatorin Verena Püschel als auch Königin Famke setzten sich ans Spinnrad und ließen sich von der Spinnkreisleiterin Frauke Wechselberg ins Spinnen einweisen.Die vielen verschiedenen Wollen der in Schleswig Holstein vertretenen Schafrassen konnten in der " Wollmeile" bewundert werden und vor allem angefasst werden. Die Chance, sich mit seltenen Wollvliesen einzudecken wurde genutzt, so dass am Abend die " Wollmeile" nur noch ein "Wollmeter" war. Die großartigen Hütehundvorführungen, die von Schäfermeister Mathias Krause mit seinem Hund "Fine" in 2-stündigen Intervallen vorgeführt wurden,liess sich natürlich das Fernsehen nicht entgehen. Es war aber auch ein Highlight für die vielen Besucher und so zeigte Mathias Krause mehrmals am Tag mit seinem Border Collie, wie Schafe zusammen getrieben werden z. B. um sie zu behandeln oder zu sortieren. Dabei erklärte er den Zuschauern die Schwierigkeiten beim Hüten und andere Dinge, die es bei der Schafhaltung zu beachten gibt.
Auch für Unterhaltung, Informationen und Spiel war gesorgt. An den unterschiedlichen Ständen der Ostholsteiner Schafhalter konnten die Zuschauer Wolle, Felle und Wurst kaufen und am Stand des Landesverbandes gab es neben Informationen auch ein Quiz zu bestreiten. Die Gewinner, die alle zwei Stunden ausgelost wurden, konnten sich über frische Lammsalami freuen. Für und mit den Kindern wurden selbstgemalte Buttons gepresst und Schafe aus Wolle gebastelt oder Bälle gefilzt. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt, so konnte vom leckeren Lammgyros bis zur Sahnetorte und dem frischen Backofenbrot des Museumsbäckers , vom Honig über Marmeladen und Schafskäse die ganze Vielfalt der Köstlichkeiten probiert und gekauft werden.
Am Ende des Tages wurde dann noch das schönste Schaf und der schönste Bock ermittelt. Die Besucher hatten im Laufe des Tages gewählt und sich für einen jungen Lammbock der Rasse Gotländisches Pelzschaf aus der Zucht von Jutta Kohlbeck-Gangl entschieden. Die Wahl der Mrs. Lensahn war schwieriger für die Zuschauer, so dass am Ende Mutter und Tochter die selben Anzahl Stimmen aufweisen konnten. Und so wurden die Fuchsschafdame Quirlie mit Tochter Wolke aus der Zucht von Frauke Wechselberg zu den schönsten des Tages erkoren.
Nach einem sonnigen erlebnisreichen Tag und der tollen Resonanz wird wohl auch im nächsten Jahr der Lensahner Schafmarkt wieder ein Besuchsziel für die ganze Familie sein.
Der Landesverband dankt den Organisatoren Herbert Minks, Familie Wechselberg, Jutta Kohlbeck-Gangl, Wilhelm Wulff, den beiden Akteuren Mathias Krause und Andreas Fick sowie allen Sponsoren. Ein besonderer Dank geht auch an den Museumshof Lensahn, der uns so freundlich empfangen hat. Durch die Arbeit und das Engagement wurde diese Veranstaltung wirklich zu einem Highlight!