13.07.12

Fuchsschafe aus Schleswig-Holstein wieder erfolgreich

Zur überregionalen Absatzveranstaltung für Rhön – und Fuchsschafe, die in jährlichem Wechsel in Hilders ( Hessen) und diesmal in Dermbach ( Thüringen) stattfindet, kommen die renomierten Züchter aus ganz Deutschland zusammen, um  Spitzenböcke vorzustellen, anzusehen, zu ersteigern und sich mit neuen Blutlinien zu versorgen. Die Veranstaltung auf dem Gelände des “Rhönlandhofes” eines riesigen landwirtschaftlichen Betriebes ( 4170 ha), wird vom thüringischen Verband, den regionalen Schäfern und der Verwaltung des Hofes bestens organisiert.
Wir haben vom Bungsberg bis nach Thüringen 550 km Anfahrt und reisen natürlich, wie auch befreundete Züchter aus Weser-Ems, schon einen Tag vor der Veranstaltung mit unseren Tieren an.
In mehreren Jahren haben sich zwischen den immer wieder erscheinenden Züchtern und Schäfern Bekanntschaften entwickelt und auch als “Nordlicht” hat man das Gefühl zu Freunden zu kommen. Die Stimmung ist auf jeden Fall ganz besonders herzlich. Das gemeinsame Ziel, das Fuchsschaf zu erhalten und die Vorzüge dieser für viele Zwecke nutzbaren Rasse zu verbreiten, ist bei allen Züchtern ausgeprägt. Besondere Freude kam auf, als wir den offiziellen Katalog für die Nordfriesischen Lammtage zeigten mit den Bildern vom Deich, auf denen neben den Fleischschafen fuchsfarbene Lämmer zu sehen sind. Die Erklärung, daß einige Deichschäfereien Füchse für ihre Erstlammenden einsetzen, um leichtere Geburten und trotzdem einen guten Schlachtkörper zu erreichen, fand großes Interesse.,   
In diesem Jahr wurden 22 Böcke aus 8 Verbänden aufgetrieben. Zuchtleiter Rainer Wulff aus Rheinland – Pfalz und die stellvertretende Vorsitzende der AG Fuchsschafe, Frau Verena Täuber aus Bayern, richteten.
Da zur Prämierung nur Böcke der Körklasse I zugelassen waren, gab es eine sehr gute Kollektion von Tieren.
Unsere  3 Böcke machten wieder eine sehr gute Figur.  Neben dem 1 A in seiner  Altersgruppe  wurde unser “ Jonny” auch Reservesieger und  Wollsieger.
Unsere Böcke laufen das ganze Jahr draußen und gehen auch bei Eis und Schnee nur selten in ihren frei zugänglichen Stall. Ihre Wolle ist daher immer hervorragend. Da unsere Tiere unter ständiger Parasitenkontrolle sind, scheinen sie sich besonders gut zu entwickeln. Zuchttechnisch haben wir das “ goldene Vlies” erreicht und die Wolle hat einen ganz besonderen Glanz, der uns jetzt schon zum dritten Mal den Wollsieger bescherte.
Bei der abschließenden Auktion gab es erfreulicherweise ein lebhaftes Käuferinteresse und bis auf wenige Ausnahmen konnten alle Böcke einen neuen Wirkungskreis finden.
Bei einem Spitzenpreis von 900 € und einem Durchschnittspreis von 540 €
waren sowohl Käufer als auch Verkäufer zufrieden, und auch im nächsten Jahr wird es die “Nordlichter” wieder in den Süden in die Heimat der Fuchsschafe ziehen.

Fuchsschafzucht Wechselberg